Gedenktafel für das Zwangsarbeiterlager Lederstraße

S-Bahn Station Stellingen, 22525 Hamburg (Stellingen)

  • Enthüllung der Tafel im Jahr 2009
  • Die Gedenktafel im Jahr 2009

Seit dem 23. September 2009 erinnert in der Lederstraße am S-Bahnhof Stellingen eine Gedenktafel an ein Zwangsarbeiterlager. Hier mussten von 1942 bis 1945 2.000 ausländische Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter leben und unter schwierigsten Bedingungen unter anderem für Rüstungsindustrie und Baufirmen arbeiten. Die meisten von ihnen stammten aus Osteuropa. 1943 wurde das Lager durch Luftangriffe der Alliierten zerstört und musste von den Häftlingen selbst wieder aufgebaut werden.

Gedenktafel

Die Initiative für die Errichtung einer Gedenktafel ging von Anke Schulz von der Luruper Geschichtswerkstatt aus, alle Fraktionen vom Ortsauschuss Stellingen beschlossen die Aktion einstimmig.