Gedenktafel am Hauptbahnhof zur Erinnerung an die Deportationen

Hauptbahnhof, Nebenausgang Mönckebergstraße (Altstadt)

  • Gedenktafel der Deutsch-Jüdischen Gesellschaft Hamburg

Text der Gedenktafel:

Vom nahen ehem. Hannoverschen Bahnhof wurden ab Oktober 1941 bis Februar 1945, vom nationalsozialistischen Staat befohlen, durch Staat- und Schutzpolizei ausgeführt, von der Deutschen Reichsbahn befördert, fast sechstausend Menschen in siebzehn Transporten deportiert nach:

LODZ,

MINSK,

RIGA,

AUSCHWITZ,

THERESIENSTADT.

Nur weil sie Juden waren oder als solche galten, mußten die allermeisten durch großes Leid in den Tod - als Opfer von Rassenwahn.

Trage auch Du Sorge dafür,
daß sich solches nie wiederholt!

Deutsch-Jüdische Gesellschaft Hamburg

Oktober 1993