Friedhof Ohlsdorf, Ehrenfeld Geschwister-Scholl-Stiftung

Friedhof Ohlsdorf, von der Sorbusallee zu erreichen (Ohlsdorf)

  • Das Ehrenfeld im östlichen Teil des Friedhof Ohlsdorf
  • Hier wird an getötete Hamburger Sozialdemokraten erinnert
  • Opfern von Euthanasie wird hier gedacht

Dieses Ehrenfeld für überwiegend nach 1945 verstorbene Widerstandskämpferinnen und -kämpfer sowie weitere NS-Verfolgte befindet sich im östlichen Teil des Ohlsdorfer Friedhofs. Es wurde 1961 auf Veranlassung der Geschwister-Scholl-Stiftung eingerichtet. Ein Obelisk mit den Lebensdaten der Geschwister Scholl erinnert an die Opfer des Nationalsozialismus. 2006 wurde die Anlage durch die Arbeitsgemeinschaft ehemals verfolgter Sozialdemokraten um drei Stelen ergänzt, die die Namen verfolgter und getöteter Hamburger Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten aufführen. Eine 2008 von der Geschwister-Scholl-Stiftung im Eingangsbereich aufgestellte Tafel nennt die unterschiedlichen Gruppenzugehörigkeiten der hier bestatteten Opfer, von denen viele dem kommunistischen Widerstand angehörten.