Blaue Tafel zum Pflegeheim Farmsen

August-Krogmann-Straße 100 (Farmsen)

  • Blaue Tafel zum Pflegeheim Farmsen

Text der blauen Tafel:

Die Anlage mit Wohn-, Verwaltungs-, Wirtschafts- und Fabrikgebäuden entstand 1903 als Zweigstelle des "Werk- und Armenhauses" Barmbek. Erweiterungen folgten 1912 und in den 1920er Jahren. Hier wurden behinderte und hilfsbedürftige Menschen untergebracht und in Fabrik, Wäscherei, Haus- und Landwirtschaft beschäftigt. In der Zeit des Nationalsozialismus (1933-45) wurden viele der eingewiesenen so genannten asozialen Personen zwangssterilisiert, entmündigt oder deportiert. Seit 1961 sind hier ein Pflegezentrum sowie sozialtherapeutische Einrichtungen für seelisch behinderte Menschen untergebracht.